Startseite Die Region

Bad Waltersdorf

VOM ÖL ZUM HEILWASSER

Bad Waltersdorf

Inmitten der Oststeiermark und im Thermen- & Vulkanland gelegen, erstreckt sich die 2-Thermenregion Bad Waltersdorf. Die Region hinter dem Wechselgebirge war schon in den 50er-Jahren ein beliebter Ort für Sommerfrischler. Die malerische Hügellandschaft und die Herzlichkeit der Gastgeber werden stets von den Gästen geschätzt.

Rund um den Naturschatz Thermalwasser hat sich die 2-Thermenregion Bad Waltersdorf, im Thermen- und Vulkanland Steiermark gelegen, zum Zentrum für Gesundheit und Genuss entwickelt. Hier findet jeder Gast – ob Gesundheitsbewusster, Leistungssportler oder Genussurlauber – seinen richtigen Weg zum Kraft tanken.

Relaxen Sie im warmen Thermalwasser der Heiltherme und lassen Sie sich in der TSM®-Gesundheitsoase mit diversen Behandlungen und Massagen verwöhnen. In der H2O-Kindertherme finden Familien und Kinder ganzjährig bunte Kinderanimation, Rutschen und die ganz große Portion Spaß!

Genuss wird in der 2-Thermenregion aber nicht nur in der Küche groß geschrieben

Vergessen Sie den Stress des Alltags bei einer herbstlichen Wanderung oder einer Radtour durch die idyllische Landschaft der Steiermark.

Die Region bietet Ihnen Unterkünfte in 5- und 4-Sterne-Wellnesshotels mit eigener Therme, Gasthöfen, Privatzimmern oder am ganzjährig geöffneten Campingplatz an. Kulinarisch werden Sie gerne mit typisch steirischen Spezialitäten in den urigen Buschenschenken und Heurigen, mit nationalen und internationalen Gerichten in den Haubenrestaurants, Gaststätten und Dorfgasthäusern verwöhnt. So wird Ihr Besuch in der 2-Thermenregion bestimmt zu einem ganzheitlichen Erlebnis für Körper, Geist und Seele.

Entstehung des Ortes Bad Waltersdorf

Schon vor 2500 Jahren blühten auf den Hügeln um Waltersdorf die Apfelbäume und der Wein. Auch damals schon wurde der Saft wilder Trauben und harter Äpfel zu berauschenden Getränken vergoren – denn zu dieser Zeit siedelten die Kelten in der Region, deren Siedlungen bisher aber leider verborgen geblieben sind. Was allerdings bewiesen ist, ist die Begegnung der Kelten mit den Römern, deren Reich immer größer wurde. Die Römer bewirtschafteten im Raum von Waltersdorf große Gutshöfe.

Beweise aus dieser vergangenen Zeit, nämlich prachtvolle Römersteine, können im Römersteinmuseum in der Nähe der Pfarrkirche Bad Waltersdorf bestaunt werden.

Der Namensgeber

Am Beginn des 12. Jahrhunderts zog der Hochfreie Walther von der Traisen duch die Oststeiermark. Die Wälder wurden gerodet und ein Dorf gegründet – „Walthers-Dorf“ entstand. Ihm zu Ehren befindet sich im Ortszentrum von Bad Waltersdorf der „Walther-Brunnen“.

Ein weiteres einmaliges kulturgeschichtliches Juwel, dass sich in Bad Waltersdorf befindet, ist das Waltersdorfer Glücksrad aus dem 14. Jahrhundert, das bei Restaurierungsarbeiten im Jahre 1990 in der Pfarrkirche entdeckt wurde. Das Dorf Walthersdorf besaß im Mittelalter drei Brunnen, die besonders geschützt wurden – Schon zu dieser Zeit wusste man das besondere Wasser der Region zu würdigen.

Heißes Wasser statt Öl

Als nach Ölbohrungen im Jahre 1975 statt Öl, heiße heilende Quellen erbohrt wurden, hat Waltersdorf die Chance ergriffen und ihre Nutzung eingeleitet. Es begann 1981 mit der ersten österreichischen geothermischen Beheizung von Schulen, dem Kindergarten, dem Freibad und einem Privathaus. Auf Grund der hohen Schüttung der Quelle ist es möglich, die Heiltherme selbst, die Hotels und Schulen weitestgehend mit Thermal-Abwärme zu beheizen. Dadurch ist der Bereich um die Heiltherme eine fast emissionsfreie Zone.

Schließlich wurde im Jahre 1984 die Heiltherme in Betrieb genommen. Klein aber fein präsentierte sie sich mit einem Innen- und Außenbecken, Ruhezonen, Sauna, Massageraum und Buffet. Schon 1987, 1999 und 2011 erfolgten weitere Ausbauten der Therme – und bis heute wird ständig an Innovationen und Neuerungen für die Gäste der 2-Thermenregion Bad Waltersdorf gearbeitet.

Drei TORE NACH BAD WALTERSDORF

KUNST IM KREISVERKEHR

Die Gäste von Bad Waltersdorf werden von drei wunderschönen Kunstwerken „Die Tore nach Bad Waltersdorf“ begrüßt. Drei großartige Künstler, die Koryphäen sind auf ihren Gebieten, haben die Kreisverkehre der 2-Thermenregion Bad Waltersdorf mit einzigartigen Kunstwerken bestückt.

Großhart-Auffen

Der Naturteich Großhart ist heute das touristische Aushängeschild des kleinen Dorfes inmitten einer intakten Natur. Anglerfreunde und Spaziergänger lieben diese natürliche Idylle. Ein wunderschöner Rundweg mit Spielplätzen und einem Steg über das Wasser lädt ein zum Verweilen.

Eine weitere Attraktion in Auffen-Großhart ist der Kneipp-Atem-Aktivweg. Der Atem Rhythmus Aktiv Weg ist naturbelassen und an den 12 Stationen gibt es Anweisungen für spezielle Atemübungen. Der Weg ist 5 km lang und für die ganze Familie ein interessanter Wanderweg mit vielen Attraktionen wie das Kneippschiff „Sebastian“, dem Naturteich, der BMX- und Mountainbike-Strecke und das Straußengehege. Genießen Sie die unberührte Natur und atmen Sie aktiv!
Einen Besuch wert ist der Straußenpark beim Wirtshaus Lindenhof. Im ca. 50.000 m2 großen Gehege finden Sie ca. 100 Tiere, vom Küken bis zum Zuchttier. Im Wirtshaus gibt es auch Straußenfleischprodukte zu verkosten oder ein kleines Souvenir zu kaufen.

Ebersdorf

Die Verträumtheit rührt von der lieblichen, sonnigen Lage der Ortschaft, die im Kern mit barocker Kirche und modernem Bildungs-, Freizeit- und Gemeindezentrum aufwartet.

Fernheizwerk und Waldbad lassen auf einen seit jeher wachen ökologischen Unternehmergeist schließen, immer mehr gewerbliche und landwirtschaftliche Betriebe setzen auf „Bio und Nachhaltigkeit“, für die FAIRTRADE-Gemeinde und Realität – wie „G´scheit feiern“ zum regen Kulturleben in Ebersdorf gehört…Ein starker Lebensraum für Aufgeweckte.

Kleiner Tipp: Lassen Sie sich bei einer unterhaltsamen Brauereiführung bei der Brauerei Hofer „Toni-Bräu“ in Ebersdorf in die Welt des Bierbrauens einführen. Der urige Gewölbekeller steht auch für Bierverkostungen zur Verfügung.

Buch-St. Magdalena

Mittendrin im Thermenland Steiermark, zwischen den beiden bekannten Wellness-Oasen der Heiltherme Bad Waltersdorf und der H2O-Therme in Sebersdorf liegt der malerische Ort Buch-St. Magdalena.

Die herrliche Landschaft mit einem überragenden Fernblick und lauschigen Plätzchen laden zum Verweilen ein. Die Seele baumeln lassen, gesunde Luft atmen, bewusst die Vielfalt und Schönheit der Natur genießen, das ist Urlaub in St. Magdalena.

Ein Heimatmuseum zeigt vom Leben des 19. Jahrhunderts und lässt sie diese Epoche „begreifen“.

Thermen- & Vulkanland

Das Thermen- & Vulkanland Steiermark liegt 65 km südöstlich von Graz, der Hauptstadt der Steiermark. Das milde Klima in dieser hügeligen Landschaft macht das Thermen- & Vulkanland Steiermark zu einem der fruchtbarsten Landstriche Österreichs. Wunderschöne Schlösser, Weinberge, Obstgärten, Thermen sowie vielfältige Freizeitangebote zeichnen unsere Urlaubsregion aus.
Die acht Regionen Bad Waltersdorf, Bad Blumau, Fürstenfeld, Loipersdorf, Feldbach, Bad Gleichenberg, Bad Radkersburg und das Radkersburger Teich- und Hügelland kann man im Thermen- & Vulkanland Steiermark erkunden. In sechs dieser Orte hat man sich der Heilkraft heißer Quellen zunutze gemacht.

Zeit zum Wohlfühlen
Eintauchen und Wohlfühlen im warmen, heilkräftigen Thermalwasser! Spüren Sie Wohlbefinden und bringen Sie die Lebensenergie wieder zum Fließen. Entdecken Sie auch die Naturschätze im Thermen- & Vulkanland: Holunder, Apfel, Wein und lernen Sie diese bei einer wohltuenden Massage kennen.

Zeit zum Genießen und Zeit für Bewegung
Entlang der romantischen Weinstraßen im Thermen- & Vulkanland locken viele Vinotheken und Weingüter zur Verkostung. Gemütlich und echt steirisch sind auch die vielen Buschenschenken. 14 Genussradeltouren führen durch die sanft hügelige, wunderschöne Gegend. Schon Namen wie „Lucullus-Tour“ oder „Feinspitztour“ verraten, was Sie auf diesen Ausflügen erwartet: Kürbis und Kernöl, Wein und Edelbrände, Essig, Käse und Schinken.

Zeit zu Entdecken
Mit der Genusscard erhalten Sie kostenlosen Eintritt in über 200 Ausflugsziele im Thermen- und Vulkanland, der Oststeiermark und der Südoststeiermark.

Mehr Informationen zum Thermen- und Vulkanland finden sie HIER.

Oststeiermark - im Garten Österreichs!

Die Regionen ApfelLand-Stubenbergsee, Hartbergerland, Joglland-Waldheimat, Naturpark Almenland, Naturpark Pöllauer Tal, Solarstadt Gleisdorf, 2-Thermenregion Bad Waltersdorf, Wechselland, Weiz & St. Ruprecht/Raab bilden gemeinsam die Urlaubsregion Oststeiermark, inmitten des Grünen Herz Österreichs!
Eine verlockende, weiß-rosa Traumlandschaft aus Millionen von Blüten im Frühjahr, pralle Blumenwiesen und pure Naturidylle im Sommer, lauschige Plätzchen zur Weinverkostung im Herbst sowie die Skigebiete für die Weltmeister von morgen im Winter – eine vielfältige Region, die viel zu bieten hat.
Atemberaubende Hügellandschaften bestückt mit längst vergessenen Pflanzenraritäten, romantische Städte mit tollem geschichtlichen Hintergrund sowie sonnige Obst- und Weingärten soweit das Auge reicht verleihen der Region einen unschätzbaren Wert.
Unser Tipp: Mit der GenussCard über 200 Ausflugsziele gratis ab der 1. Nächtigung besuchen.
Mehr Informationen zur Oststeiermark, die auch liebevoll „Garten Österreichs“ genannt wird finden Sie unter www.oststeiermark.com

#badwaltersdorf