Startseite Die Region

Bad Waltersdorf

Sommer. Winter. Immer.

Wir heißen Bad Waltersdorf und Sie herzlich willkommen.

Bad Waltersdorf ist keine dieser Destinationen, die man einmal im Leben gesehen haben muss. Es ist ein Ort zum Immerwiederkommen.

Weil Gäste hier echten Urlaub machen können. Zum Erholen, Genießen und um sich zu bewegen.

Wer Urlaub in Bad Waltersdorf macht, kommt mit einem besseren Lebensgefühl nach Hause.

Und ein gutes Lebensgefühl hat immer Saison. Sommer. Winter. Immer

Bei uns blüht nicht nur die Natur auf.
Aufblühende Obstbäume, bunte Frühlingsblumen und das erfrischende Grün der Wälder – der Frühling ist in Bad Waltersdorf angekommen und lässt Körper, Geist und seele wieder richtig aufatmen. Im klimatisch bevorzugten Hügelland der Oststeiermark gelegen, begeistert die Region Bad Waltersdorf mit Natürlichkeit: Thermalwasser, das aus der Erde sprudelt, Bewegungsangebote für drinnen und draußen, sowie ein abwechslungsreiches Freizeit- und Genussangebot. Aufgehalten wird man hier höchstens von einem guten Gespräch mit den Bad Waltersdorfern, nicht im Stau.

Wir wollen ja nicht angeben. Aber: 2 Thermen.
1975 wurde in Bad Waltersdorf nach Öl gebohrt. Statt auf schwarze Gold stieß man auf einen anderen Schatz: heiße, heilende Quellen.  Tanken Sie Kraft in der Heiltherme oder haben Sie in der H2O-Kindertherme als Familie sehr viel Spaß zusammen.
Der Bereich rund um die Heiltherme ist übrigens fast emissionsfrei, da die Thermal-Abwärme zum Beheizen von Therme, Hotels und Schulen genutzt wird.

Gäste kommen zum Entspannen, Bewegen und Regenerieren
Im Thermen- und Vulkanland Steiermark hat sich Bad Waltersdorf als die Region für Gesundheit und Genuss etabliert. Hochkarätige Unterkünfte und die freundliche Beherbergung in Gasthöfen und Privatzimmern garantieren einen erholsamen Urlaub. Auch ein ganzjährig geöffneter Campingplatz heißt Besucher willkommen. Kulinarisch werden Sie gerne mit typisch steirischen Spezialitäten in den urigen Buschenschänken und Heurigen, mit nationalen und internationalen Gerichten in den Haubenrestaurants, Gaststätten und Dorfgasthäusern verwöhnt.
Sportbegeisterte kommen auf zahlreichen Wander-, Smovey- und Laufstrecken auf ihre Kosten. Besonders beliebt sind auch der Bogenparcours, der Kletterpark sowie die Tennis- und Golfanlagen. Hier hat jeder Weg ein Ziel und dass lässt kulinarisch keine Wünsche offen. Ob Buschenschank, Restaurants oder Dorfgasthaus, Sie entscheiden.

40 Jahre im Einsatz der Nachhaltigkeit
In den 70er Jahren wurde die erste Geothermietherme Österreichs in Bad Waltersdorf eröffnet. Die wärme des Wassers wird für die Fernwärmeversorgung der Hotels und öffentlichen Gebäude genutzt. Diese mehrfach geothermische Nutzung ist ein unschätzbarer Gewinn für die Reinhaltung der Luft (Einsparung von Millionen Kilogramm an CO2 jährlich)

Thermalwasser

 

 

Stresstests haben ergeben, dass Bad Waltersdorf nicht exixtiert.

Dafür verantwortlich ist das berühmte Bad Waltersdorfer Thermalwasser. In ca. 1.200 m Tiefe lagert in einem Dolomit-Gesteinskörper seit mehr als 400 Mio. Jahren dieser Naturschatz. Offiziell als Heilwasser anerkannt, wirkt das wohlig warme Wasser entspannend auf Körper und Seele, tut der Haut gut, stärkt Muskeln, strafft Bindegewebe und aktiviert die Selbstheilungsund Abwehrkräfte. Alle Wellnessanlagen der Hotels in Bad Waltersdorf sind mit heilendem Thermalwasser gefüllt.

Seit Jahrhunderten wird in der Steiermark die Heilkraft von Naturprodukten genutzt. In der Heiltherme Bad Waltersdorf wurde dieses Wissen neu interpretiert und daraus die „Traditionell Steirische Medizin®“ (TSM®) entwickelt. Die Basis für die weltweit einzigartigen Gesundheitsanwendungen ist die heilende Wirkung von Äpfeln, Kürbisöl, Kräutern, Hochmoor-Erde, Heublumen und zahlreichen weiteren Produkten aus der Region. Die Recreation befasst sich mit der Wiederentdeckung der selbstheilenden Kräfte, der Regeneration von innen heraus. Ergänzend mit der einzigartigen European Ayurveda®, den Gesundheitskuren nach Hildegard von Bingen sowie Gesundheitsferien für Kinder, entschleunigt die 2 Thermenregion Bad Waltersdorf Körper, Geist und Seele.

Mit der Natur Verbunden sein. - Offline

Schönster Markt der Steiermark« – diese eindrucksvolle Auszeichnung erhält die Marktgemeinde Bad Waltersdorf regelmäßig beim Blumenschmuckbewerb »Die Flora«.

Die farbenfrohen Blüten und ehrwürdigen Bäume umgeben die Straßen und öffentlichen Plätze der Gemeinde und malen ein Bild, welches die Augen und die Seele zum Strahlen bringt. Ein Naturparadies ist der Kurpark Bad Waltersdorf. Er ist das Herzstück des Kurortes und verführt seine Gäste mit seinem einzigartigen Duft- und Farbenspiel. Die ersten Boten des bunten Blumenmeeres sind die violett und gelb blühenden Crocusse. Alljährlich heißen sie den Frühling willkommen und machen den vorbeiziehenden Spaziergehern Lust und Sehnsucht auf die bevorstehende aufblühende Frühlingszeit. Eine Terrasse befüllt mit mediterranen Pflanzen sowie Moorbeete und Blumenbeete mit Kletterrosen verleihen dem Sommer die vertraute Duftnote. Ehrwürdig säumen Laub und Nadelbäume die Gehwege des Parks entlang des Naturteiches, in welchem sich die Fische und Frösche im Schatten der Teichrosen zum Erkennen geben. Die große Trauerweide am Teichrand sowie der Urweltmammutbaum prägen das Gesamtbild des Kurparkes. Der Bauerngarten, welcher sich entlang des Gehweges befindet, ist mit über 20 heimischen Kräutern ergänzt worden.

Die Tore nach Bad Waltersdorf

KUNST IM KREISVERKEHR

Wie hoch der kulturelle Stellenwert in der 2-Thermenregion ist, zeigt sich schon bei der Anreise: Die "Tore nach Bad Waltersdorf" begrüßen die Gäste an drei Haupt-Kreisverkehren bei der Ortseinfahrt.

Die überdimensional großen Kunstobjekte beziehen sich in unterschiedlicher Weise auf das Thema Wasser und wurden von drei verschiedenen Künstlern gefertigt. „Der Wassertropfen“ wird von zwei Händen geschützt, „das Himmelsgewölbe“ verbindet den Himmel mit der Erde und „das Wassertor“ ist als Brunnen ausgeführt und macht auf das heilende Thermalwasser aufmerksam.

Großhart-Auffen

Der Naturteich Großhart ist heute das touristische Aushängeschild des kleinen Dorfes inmitten einer intakten Natur. Anglerfreunde und Spaziergänger lieben diese natürliche Idylle. Ein wunderschöner Rundweg mit Spielplätzen und einem Steg über das Wasser lädt ein zum Verweilen.

Eine weitere Attraktion in Auffen-Großhart ist der Kneipp-Atem-Aktivweg. Der Atem Rhythmus Aktiv Weg ist naturbelassen und an den 12 Stationen gibt es Anweisungen für spezielle Atemübungen. Der Weg ist 5 km lang und für die ganze Familie ein interessanter Wanderweg mit vielen Attraktionen wie das Kneippschiff „Sebastian“, dem Naturteich, der BMX- und Mountainbike-Strecke und das Straußengehege. Genießen Sie die unberührte Natur und atmen Sie aktiv!
Einen Besuch wert ist der Straußenpark beim Wirtshaus Lindenhof. Im ca. 50.000 m2 großen Gehege finden Sie ca. 100 Tiere, vom Küken bis zum Zuchttier. Im Wirtshaus gibt es auch Straußenfleischprodukte zu verkosten oder ein kleines Souvenir zu kaufen.

Ebersdorf

Die Verträumtheit rührt von der lieblichen, sonnigen Lage der Ortschaft, die im Kern mit barocker Kirche und modernem Bildungs-, Freizeit- und Gemeindezentrum aufwartet.

Fernheizwerk und Waldbad lassen auf einen seit jeher wachen ökologischen Unternehmergeist schließen, immer mehr gewerbliche und landwirtschaftliche Betriebe setzen auf „Bio und Nachhaltigkeit“, für die FAIRTRADE-Gemeinde und Realität – wie „G´scheit feiern“ zum regen Kulturleben in Ebersdorf gehört…Ein starker Lebensraum für Aufgeweckte.

Kleiner Tipp: Lassen Sie sich bei einer unterhaltsamen Brauereiführung bei der Brauerei Hofer „Toni-Bräu“ in Ebersdorf in die Welt des Bierbrauens einführen. Der urige Gewölbekeller steht auch für Bierverkostungen zur Verfügung.

Buch-St. Magdalena

Mittendrin im Thermenland Steiermark, zwischen den beiden bekannten Wellness-Oasen der Heiltherme Bad Waltersdorf und der H2O-Therme in Sebersdorf liegt der malerische Ort Buch-St. Magdalena.

Die herrliche Landschaft mit einem überragenden Fernblick und lauschigen Plätzchen laden zum Verweilen ein. Die Seele baumeln lassen, gesunde Luft atmen, bewusst die Vielfalt und Schönheit der Natur genießen, das ist Urlaub in St. Magdalena.

Ein Heimatmuseum zeigt vom Leben des 19. Jahrhunderts und lässt sie diese Epoche „begreifen“.

Thermen- & Vulkanland

Das Thermen- & Vulkanland Steiermark liegt 65 km südöstlich von Graz, der Hauptstadt der Steiermark. Das milde Klima in dieser hügeligen Landschaft macht das Thermen- & Vulkanland Steiermark zu einem der fruchtbarsten Landstriche Österreichs. Wunderschöne Schlösser, Weinberge, Obstgärten, Thermen sowie vielfältige Freizeitangebote zeichnen unsere Urlaubsregion aus.
Die acht Regionen Bad Waltersdorf, Bad Blumau, Fürstenfeld, Loipersdorf, Feldbach, Bad Gleichenberg, Bad Radkersburg und das Radkersburger Teich- und Hügelland kann man im Thermen- & Vulkanland Steiermark erkunden. In sechs dieser Orte hat man sich der Heilkraft heißer Quellen zunutze gemacht.

Zeit zum Wohlfühlen
Eintauchen und Wohlfühlen im warmen, heilkräftigen Thermalwasser! Spüren Sie Wohlbefinden und bringen Sie die Lebensenergie wieder zum Fließen. Entdecken Sie auch die Naturschätze im Thermen- & Vulkanland: Holunder, Apfel, Wein und lernen Sie diese bei einer wohltuenden Massage kennen.

Zeit zum Genießen und Zeit für Bewegung
Entlang der romantischen Weinstraßen im Thermen- & Vulkanland locken viele Vinotheken und Weingüter zur Verkostung. Gemütlich und echt steirisch sind auch die vielen Buschenschenken. 14 Genussradeltouren führen durch die sanft hügelige, wunderschöne Gegend. Schon Namen wie „Lucullus-Tour“ oder „Feinspitztour“ verraten, was Sie auf diesen Ausflügen erwartet: Kürbis und Kernöl, Wein und Edelbrände, Essig, Käse und Schinken.

Zeit zu Entdecken
Mit der Genusscard erhalten Sie kostenlosen Eintritt in über 200 Ausflugsziele im Thermen- und Vulkanland, der Oststeiermark und der Südoststeiermark.

Mehr Informationen zum Thermen- und Vulkanland finden sie HIER.

Oststeiermark - im Garten Österreichs!

Die Regionen ApfelLand-Stubenbergsee, Hartbergerland, Joglland-Waldheimat, Naturpark Almenland, Naturpark Pöllauer Tal, Solarstadt Gleisdorf, 2-Thermenregion Bad Waltersdorf, Wechselland, Weiz & St. Ruprecht/Raab bilden gemeinsam die Urlaubsregion Oststeiermark, inmitten des Grünen Herz Österreichs!
Eine verlockende, weiß-rosa Traumlandschaft aus Millionen von Blüten im Frühjahr, pralle Blumenwiesen und pure Naturidylle im Sommer, lauschige Plätzchen zur Weinverkostung im Herbst sowie die Skigebiete für die Weltmeister von morgen im Winter – eine vielfältige Region, die viel zu bieten hat.
Atemberaubende Hügellandschaften bestückt mit längst vergessenen Pflanzenraritäten, romantische Städte mit tollem geschichtlichen Hintergrund sowie sonnige Obst- und Weingärten soweit das Auge reicht verleihen der Region einen unschätzbaren Wert.
Unser Tipp: Mit der GenussCard über 200 Ausflugsziele gratis ab der 1. Nächtigung besuchen.
Mehr Informationen zur Oststeiermark, die auch liebevoll „Garten Österreichs“ genannt wird finden Sie unter www.oststeiermark.com